Marktgemeinde Wolfurt Menü

Wolfurt ist bald um einen Schatz reicher!

Wolfurter Wortschatz, Arbeiten Bücherkästen, Fotos Philipp Salzgeber

Nach zahlreichen Planungsgesprächen, Bau- und Organisationsvorbereitungen und Schweißarbeiten werden im Mai die Offenen Bücherkästen „Wortschatz“ enthüllt.
Das Projekt wurde im letzten Jahr im Zuge einer Maturaarbeit erarbeitet und über den Winter in der Lehrlingswerkstatt der Fa. Doppelmayr gefertigt.

Aus der Maturaarbeit:

Was sind Bücherkästen und wie funktionieren sie?
Ein offener Bücherkasten ist ein für jeden zugänglicher Kasten – mit Büchern zu allerlei Themen gefüllt. Falls Ihnen eines gefällt, nehmen Sie es sich heraus, lesen es vor Ort oder nehmen Sie es sich einfach mit! Sie können es behalten oder auch wieder zurückbringen. Wenn Sie Bücher zuhause haben, die Sie nicht mehr brauchen, können Sie diese gerne in den Kasten stellen. Jeder kann nach Belieben Bücher nehmen und geben und dabei entstehen weder Verpflichtungen noch Kosten für die Nutzer.

Was wollen wir damit erreichen?
In erster Linie wollen wir in den Menschen die Begeisterung für das Lesen (wieder) wecken. Dies gilt für alle. Deswegen werden Sie in unseren Bücherkästen verschiedenste Arten von Büchern finden. Ein möglichst großer „Wortschatz“ an Kinderbüchern, Kochbüchern, Romanen oder mehrsprachigen Büchern. Wir wollen, dass das Lesen von Büchern in der medialen Welt nicht außer Mode geraten.

Dass die Theorie auch in der Praxis funktioniert, beweist der erste Bücherkasten bei der Bushaltestelle Wolfurt Rathaus. Er wurde in das neue Gebäude mit eingeplant und wird vom Buch & Spiel mitbetreut. Die weiteren Wortschätze wird es ab Mai 2017 in Rickenbach, im Dorfzentrum und an der Ach geben, freiwillige SchatzhüterInnen freuen sich schon auf ihren Einsatz.

Dass die Theorie auch in der Praxis funktioniert, beweist der erste Bücherkasten bei der Bushaltestelle Wolfurt Rathaus. Er wurde in das neue Gebäude mit eingeplant und wird vom Buch & Spiel mitbetreut. Die weiteren Wortschätze wird es ab Mai 2017 in Rickenbach, im Dorfzentrum und an der Ach geben, freiwillige SchatzhüterInnen freuen sich schon auf ihren Einsatz.

Dankeschön

Dass das spannende Projekt überhaupt Form annehmen konnte, ist das Ergebnis von vielen Stunden zu einem großen Teil ehrenamtlichen Einsatzes, großer Begeisterung, Entgegenkommen und tatkräftiger Unterstützung.

Ein herzliches Dankeschön gebührt allen, die sich bei diesem Projekt tatkräftig und finanziell engagiert haben:
- Architektin Simone Burtscher, Querschnitt
- DI Jutta Nenning
- Fa. Doppelmayr Seilbahnen
- Lehrlingsbeauftragte Gerhard Giesinger und Peter Bliem
- Lenz-Nenning Möbelhandwerk

Film Wortschatz

Schau dir den Film über das Projekt "Wortschatz" an!