Marktgemeinde Wolfurt Menü

Siegerprojekt für Ausbau Kindergarten und Volksschule Bütze steht fest

Siegerprojekt Schenker Salvi Weber

Der Wettbewerb für den Um- und Erweiterungsbau der Volksschule und des Kindergartens Bütze ist abgeschlossen. Aus den 16 eingelangten Architektenentwürfen wurde das Siegerprojekt der Firma Schenker Salvi Weber Architekten ZT GmbH in Wien einstimmig gewählt.

Juryurteil zum Siegerprojekt:

Das Projekt verkörpert eine klare konzeptionelle Haltung, die sowohl den pädagogischen Anforderungen, als auch den Vorgaben des Bestandes zu entsprechen vermag.

Das bestehende 3-geschossige Schulgebäude wird in seiner Form belassen und ertüchtigt, sowie der eingeschossige Erweiterungstrakt mit Turnhalle komplett mit einem Klassengeschoss überbaut. Im ersten Obergeschoss entsteht dadurch eine großzügige, zusammenhängende Lernlandschaft, deren hohe räumliche Qualitäten überzeugen. Die umlaufenden Arkaden im Erdgeschoss und der Laubengang im Obergeschoss bieten vielfältige Außenbezüge und unterstützen die pädagogischen und organisatorischen Intentionen der Ganztagsschule und des verschränkten Unterrichtes. Darüber hinaus werden damit zusätzliche Fluchtwege geschaffen.

Der im Erdgeschoss situierte Kindergarten erfährt durch den unmittelbaren Bezug zum Garten- und Landschaftsraum einen Mehrwert, die innere Organisation lässt eine hohe Gleichwertigkeit der Funktionsräume und eine vielfältig nutzbares Zentrum entstehen. Das Projekt besticht insgesamt durch seine unprätentiöse klare Haltung, hohen Nutzwert und angemessene gestalterische Qualitäten.

Bürgermeister Christian Natter freut sich über das einstimmige Ergebnis und die Überzeugung zum Projekt. Das Siegerprojekt orientiert sich an den hohen pädagogischen Anforderungen, sowie den städtebaulichen Zielen und dem umsichtigen Umgang mit der Altsubstanz.

Ergebnis Jurysitzung 7. Oktober:

Preisträger:

1. Preis
Schenker Salvi Weber Architekten ZT GmbH
A-1070 Wien, Schottenfeldgasse 72/2/5

2. Preis
Gruber Locher Architekten ZT GmbH
A - 6900 Bregenz, Kaiserstr. 27

3. Preis
ARGE Architekten Hertl Domingues
A - 4400 Steyr, Pachergasse 17

1. Anerkennung
HEIN architekten office@hein-arch.at
A - 6900 Bregenz, Kirchstraße 2

2. Anerkennung
parc zt gmbh
A - 6020 Innsbruck, Weiherburggasse 5a

3. Anerkennung
ARGE Armin&Alexander Pedevilla / Ingenieurteam Bergmeister GmbH
I-39031 Bruneck, Paul von Sternbachstr. 1

Weitere Teilnehmer (ohne Reihung, mit Ausnahme des 1. Nachrückers) entnehmen Sie der unten angeführten pdf-Datei.

Für den Architekturwettbwerb, der wegen der zu erwartenden Bausumme von über sieben Millionen Euro (ohne Möblierung) europaweit auszuschreiben war, stand ein Preisgeld in Höhe von 60.000 Euro zur Verfügung.

Dabei wurden die Zielsetzungen erarbeitet und ausformuliert. Sie beinhalten die Ausweitung des Raumangebots um 800 auf rund 4000 Quadratmeter, die heutigen Anforderungen an einen modernen Unterricht und moderne Betreuungsformen, zeitgemäße Arbeitsplätze für das Lehrpersonal, auch für Vereine nutzbare Mehrzweckräume und die Gestaltung des Außenraums.

Jury-Mitglieder:

Sachpreisrichter: Bürgermeister Christian Natter, Vizebürgermeisterin Angelika Moosbrugger, Cornelia Klocker (Leiterin Kindergarten Bütze), Dir. Bernd Dragosits (Volksschule Bütze).

Fachpreisrichter: Architekt Helmut Dietrich, Bregenz (Jury-Vorsitzender), Architektin Beate Nadler-Kopf, Architekt Markus Thurnher, Bregenz, und Architekt Christian Müller Inderbitzin, Zürich.