Marktgemeinde Wolfurt Menü

Rekordbudget ohne Neuverschuldung beschlossen

Gemeindehaushalt

In der 14. Gemeindevertretungssitzung am 25. Jänner 2017 wurde das Budget 2017 einstimmig beschlossen.

Vor der Präsentation des Gemeindebudgets begrüßt der Vorsitzende den Leiter der Finanzabteilung, Gerald Klocker, der hauptverantwortlich für die Budgeterstellung zeichnet und bedankt sich bei ihm und seinen Mitarbeiterinnen für die Vorbereitungsarbeiten. Ein weiterer Dank geht an die Mitglieder des Gemeindevorstands und deren Ausschüsse für die verantwortungsbewusste Vorbereitung der Zahlen der jeweiligen Ressorts, sowie an den Finanzausschuss für die intensive und konstruktive Diskussion.

Der Gemeindehaushalt 2017 wird der Gemeindevertretung anhand einer von der Finanzabteilung erstellten Powerpoint-Präsentation vorgestellt.

2017 überschreitet das Budget der Marktgemeinde Wolfurt mit EUR 31.665.900,-- erstmalig die 30 Mio.-Marke. Mit EUR 1.446.300,-- leistet Wolfurt wieder einen kräftigen Beitrag zur Erreichung der Maastrichtziele.

Die Erhöhung ist vor allem zurückzuführen auf Infrastruktur-Projekte wie Sanierung und Ausbau des Kanalisations- und Wassernetzes, Straßenbau und Straßenerhalt. Ihren Anteil daran haben auch der Bildungscampus Bütze (Ausbau und Sanierung der Volksschule Bütze) und der Bau der neuen Sporthalle für die Mittelschule. Für sie wurden von der Gemeindevertretung auch die ersten Auftragsvergaben beschlossen.

Geschuldet ist der erhöhte Budgetumfang zudem Grundverkäufen zur Schaffung neuen Wohnraumes. Mit rund 20 Prozent liegt die Investitionsquote auf durchaus hohem Level.

Rücklagenbildungen von EUR 73.000,-- stehen 2017 Rücklagenauflösungen von EUR 297.700,-- gegenüber. Als größte Ausgaben sind für den Neubau der Sporthalle Neue Mittelschule EUR 3.400.000,--, für Neu- und Erweiterungsbauten Kanal EUR 940.000,--, für Instandhaltung Gemeindestraßen EUR 928.200,--, für Neu- und Ausbau von Straßen und Radwegen EUR 830.500,--, für Neubau und Erweiterung des Wasserleitungsnetzes  EUR 609.000,--, für Grunderwerb EUR 550.000,--,  für den Ausbau von Gräben EUR 506.000,--, für den Umbau des alten Feuerwehr-/Musik-schulgebäudes zu einer Ausweichschule EUR 390.000,--, für direkte Vereinsförderung EUR 375.400,-- und für die neuen interaktiven Schultafeln der Neuen Mittelschule EUR 217.500,-- vorgesehen.

Die abfließenden Umlagen erhöhen sich 2017 um EUR 1 Mio. auf insgesamt EUR 6,4 Mio. (Sozialhilfe EUR 3.062.400,--, Wohnbauförderung EUR 92.400,--, Spitalskosten EUR 1.774.300,--, Landesumlage EUR 1.539.500,--). Die im Beschäftigungsrahmenplan vorgesehenen Veränderungen spiegeln sich auch bei den Personalkosten wieder. Insgesamt sind 2017 an Personalkosten EUR 6.066.700,-- aufzuwenden.

Wie in den Vorjahren kann auch 2017 wieder die Verschuldung gesenkt werden und liegt bei der Pro-Kopf-Verschuldung nun bei EUR 35,50. Im Vergleich dazu liegt der Landesschnitt bei EUR 1.832,-- (Vergleichsjahr 2016 ohne GIG‘s). Im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden ist auch die Immobiliengesellschaft der Gemeinde schuldenfrei und kann bei den anstehenden Investitionen auf ein nicht unbeträchtliches Rücklagenpolster zurückgreifen.

Entgegen den aufgrund des neuen Finanzausgleichs einige Zeit vorherrschenden Befürchtungen entwickeln sich die Ertragsanteile positiv und steigen im Jahr 2017 auf nunmehr EUR 6.992.800,--. Auch bei der Kommunalsteuer ist die Entwicklung mit einer Zunahme von EUR 6,7 Mio. auf EUR 6,9 Mio. äußerst positiv. Bei der Vermietung und Verpachtung ist mit  EUR 634.900,-- eine leichte Steigerung prognostiziert, bei der Grundsteuer eine Zunahme auf nunmehr EUR 803.200,--. Die freie Finanzspitze von ca. EUR 2.500.000,-- bietet der Gemeinde auch weiterhin einigen Handlungsspielraum.

Der Voranschlag der Marktgemeinde Wolfurt für das Jahr 2017 wird gemäß § 73 GG wie folgt beschlossen:

Einnahmen der Erfolgsgebarung      EUR        23.686.200,--
Einnahmen der Vermögengebarung    EUR 7.979.700,--
GESAMTEINNAHMEN EUR 31.665.900,--
Ausgaben der Erfolgsgebarung            EUR        23.175.500,--
Ausgaben der Vermögensgebarung EUR 8.490.400,--
GESAMTAUSGABEN EUR 31.665.900,--

Finanzkraft

Die Finanzkraft für das Jahr 2017 wird gemäß GG mit EUR  13.967.900,-- festgestellt.

Präsentation Voranschlag 2017