Marktgemeinde Wolfurt Menü

Polizeidiensthunde-Übungstag im Bauhof und VS Bütze

Polizeidiensthunde-Übungstag Bauhof u. VS Bütze

Auch nach der 2-jährigen Grundausbildung eines Polizeidiensthundes ist das ständige Training Teil ihres Dienstes. Diese Trainingseinheiten finden in den verschiedensten Umgebungen, Gebäuden und Geländen statt.

Im Februar 2016 übten die „Spürnasen“ der Vorarlberger Polizei mit ihren Diensthundeführern im Wolfurter Bauhof und in der Volksschule Bütze. Die Marktgemeinde Wolfurt stellte der Polizei diese Übungsorte dankenswerterweise zur Verfügung.

Ausgebildet sind die Diensthunde für die Suche nach Tätern und vermissten Personen, Gegenständen, Suchtmitteln, Brandbeschleunigern, Blut und Sprengstoffen. Was ihnen aufgrund intensiver Übung nicht schwer fällt, denn immerhin riecht ein Hund ca. 40mal besser als der Mensch.

Dieses Mal bestand ihre Aufgabe darin, verstecktes Suchtmittel aufzuspüren. Egal wie ausgefallen das Versteck auch war, der Diensthund entdeckte das Suchtmittel im Pkw, in verschlossenen Boxen, in der hoch aufgehängten Gießkanne oder zwischen Holzbrettern in kürzester Zeit. Auch die versteckten Suchtmittel im Werkraum und im Lager der Volksschule Bütze stellten für die bestens ausgebildeten Hunde kein Problem dar.  Eine abschließende Belohnung für die gute Arbeit war ihnen sicher.

Übrigens: Suchtgifthunde sind nicht süchtig!

Die Diensthunde kommen beim Üben mit den Suchtmitteln niemals in Berührung, da das Suchtgift nur in gut verschlossenen Behältnissen ausgelegt wird. Aufgrund ihrer ausgezeichneten Riechleistung sind die Hunde in der Lage den Geruch auch durch verschlossene Behälter wahrzunehmen.

Wir sind immer auf der Suche nach geeigneten Übungsobjekten. Interessierte erreichen mich unter E-Mail: arno.winder@polizei.gv.at

Arno Winder
Diensthunde - Landesausbildungsleiter Vorarlberg