Marktgemeinde Wolfurt Menü

Gesprächsrunden in russischer, deutscher und türkischer Sprache

Schülerbetreuung

Wenn Volha (Olga) als Leiterin des Mütterhocks sich mit Zahira und Hava sowie drei weiteren russisch sprechenden Frauen einmal im Monat im Alten Schwanen trifft, haben die Mütter ein spezielles Ziel. Sie möchten mehr über Erziehung erfahren und darüber reden, wie sie das Gehörte gut in ihren persönlichen Alltag übernehmen können. Die kleine Gruppe und die gemeinsame Sprache geben den Müttern genug Sicherheit, sich zu öffnen über den oft schwierigen Alltag mit den vielen Herausforderungen zu reden.

Themen für die Gespräche gibt es mehr als genug:

  • Wie organisieren wir unser Leben in einer neuen Umgebung?
  • Wie setze ich Kindern respektvoll Grenzen? 
  • Wo nehmen wir die Kraft her für den Familienalltag? 
  • Macht Fernsehen dumm oder schlau?

Auch im Mütterhock, der von Mariette koordiniert wurde, standen diese Themen ganz oben auf der Dringlichkeitsliste. Die Mütter trafen sich an fünf Nachmittagen. Hier war die gemeinsame Sprache Deutsch, oder besser gesagt Vorarlbergerisch. Zum Thema „Hör mir doch zu!“ luden sie an einem zusätzlichen Abend eine Expertin ein.

Mütter, die sich zur Elternrunde auf türkisch, geleitet von Fatma, zusammengefunden haben, interessierten sich neben diesen Themen vor allem auch für Mehrsprachigkeit. Wie können wir unsere Kinder dabei unterstützen, gut Deutsch zu lernen? Diese Frage bewegte in dieser Runde alle.

Volha Kachan, Fatma Kaya und Mariette Smolnik sind drei engagierte Mütter, die über das Katholische Bildungswerk vor einem Jahr die Schulung zur eltern.chat - Moderatorin absolviert und nun das Gelernte den Eltern eindrucksvoll zur Verfügung gestellt haben. Danke!

Ziel von Elterngesprächsrunden ist:

  • Auseinandersetzung mit Erziehungsthemen
  • Stärkung und Erweiterung der elterlichen Erziehungskompetenz
  • Kontakte knüpfen und Beziehungen unter Eltern festigen (Nachhaltigkeit)
  • Lust machen auf mehr und andere Elternbildungsangebote
  • Information über Hilfsangebote für Eltern
  • Vernetzung von Eltern und Familien untereinander

Die Möglichkeit, sich zu informieren, soll – auch mit Unterstützung des Katholischen Bildungswerks und des IfS - allen Eltern zur Verfügung gestellt werden, unabhängig von Muttersprache und Deutschkenntnissen.