Marktgemeinde Wolfurt Menü

Fünf Gemeinden – ein Fluss

Fünf Gemeinden - ein Fluss

Vom Alltag abschalten an der Bregenzerach – dafür gibt es viele gute Möglichkeiten: Grill- und Badeplatz, Spazierweg oder Joggingstrecke, Sportanlage oder Naturdenkmal: Über vierzig Freizeit- und Erholungs-Angebote weist die 2018 neu aufgelegte Infokarte von „Fünf Gemeinden – ein Fluss“ im Nahbereich der Ach aus.

Damit dieses Gebiet an der Bregenzerach weiterhin ein wertvoller Naherholungsraum sein kann, arbeiten die Gemeinden Bregenz, Hard, Kennelbach, Lauterach und Wolfurt eng zusammen. Unter dem Titel „Fünf Gemeinden – ein Fluss“ stimmen sie Aktivitäten und Investitionen ab und gestalten das Erholungs- und Freizeitangebot vielseitig und attraktiv. Besonderen Stellenwert hat dabei der Schutz von Natur und Umwelt – schließlich liegen an der Bregenzerach einige der wertvollsten Naturräume Mitteleuropas.

Mehrfach ausgezeichnete Impulse

Diese Besonderheiten werden von „Fünf Gemeinden – ein Fluss“ durch attraktive Impulse aufgezeigt und ins Bewusstsein gerückt. Dafür wurde die Gemeindekooperation 2017 als „Neptun Wasserpreisgemeinde“ mit dem 3. Rang ausgezeichnet.

Ein Schwerpunkt der Aktivitäten liegt bei Kinder und Jugendlichen: So gestalteten im Sommer 2015 über 350 SchülerInnen aus den fünf Gemeinden mit StudentInnen der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg 15 bunte Themensessel aus gebrauchten Holzpaletten. Das Projekt wurde für den Österreichischen Staatspreis PR nominiert und unter einer Vielzahl von Einreichungen als eines der drei besten in der Kategorie Corporate Social Responsibility ausgewählt.

Im Schuljahr 2016/17 setzten sich zehn Klassen an sechs Schulen künstlerisch mit dem Lebensraum der Bregenzerach auseinander. Die Ausdrucksformen reichten dabei von Bildern, LandArt, Videos, Installationen, Comics, Literatur bis hin zu Musik. Begleitet wurden die 200 SchülerInnen von ihren PädagogInnen und von Vorarlberger KünstlerInnen.

Hochwasserrisiko begrenzen, Werte erhalten

Der verbindende Fluss ist also Lebensader in der Region. Doch bekanntlich kann die Bregenzerach auch anders: Die teils heftigen Hochwässer der letzten Jahrzehnte sind vielen noch in Erinnerung. Die fünf Gemeinden haben daher mit dem Bund, dem Land Vorarlberg und verschiedenen ExpertInnen ein Gewässerentwicklungskonzept Bregenzerach ausgearbeitet und dieses im Frühjahr 2018 öffentlich vorgestellt. Die in diesem Konzept vorgesehenen Maßnahmenbündel reduzieren das Hochwasserrisiko deutlich und tragen gleichzeitig zum ökologischen Wert und zum Erholungswert bei. Ein vor kurzem gegründeter Wasserverband Bregenzerach Unterlauf ist jetzt für den Flusslauf und die angrenzenden Uferbereiche zwischen Seemündung und Schindlerwehr in Kennelbach zuständig und wird die Maßnahmen in den kommenden Jahrzehnten umsetzen.

Die Bregenzerach zwischen Kennelbach und der Mündung in den Bodensee

• Sie überwindet 35 Meter Höhenunterschied.
• An den Ufern verlaufen 12 Kilometer Radwege.
• Durchschnittlich 3,9 Mio. Kubikmeter Wasser fließen pro Tag in den Bodensee, bei Hochwasser sind es über 100 Mio. Kubikmeter/Tag.
• Sonnenhungrige genießen hier im Juli und August statistisch 500 Sonnenstunden.
• 6 Brücken schaffen flussübergreifende Verbindungen.
• Über 60 Vogel- und 17 Libellenarten leben an den Ufern. Auch der Biber ist seit 2007 wieder heimisch.
• Die Fischtreppe beim Kennelbacher Wehr ist 80 Meter lang, hat 19 Becken und überwindet 5,5 Meter Höhe.

Infofolder mit Infokarte: