Marktgemeinde Wolfurt Menü

Feuerbrand

Feuerbrand

Feuerbrand ist eine gefährliche und hoch ansteckende bakterielle Pflanzenkrankheit, die sich in den letzten Jahren in Vorarlberg in fast allen nicht alpinen Gebieten verbreitet hat. Seit 2007 ist von einem fast flächendeckenden Vorkommen des Bakteriums auszugehen, mit dem es zu leben gilt.

Jede befallene Pflanze birgt prinzipiell das Risiko in sich, zahlreiche Pflanzen in ihrer Umgebung anzustecken. Sind die Bakterien in eine Pflanze eingedrungen, können sie nur noch durch Entfernung der befallenen Pflanzenteile, notfalls der ganzen Pflanze, sicher wieder entfernt werden. Um den Feuerbrand hintan zu halten, ist es erforderlich, dass möglichst viele von Feuerbrand befallene Pflanzen aufgefunden und die Infektionsstellen beseitigt werden.

In den letzten Jahren wurde das Gemeindegebiet Wolfurt vom Feuerbrand größtenteils verschont. Im diesem Jahr sind wieder die idealen Temperaturen für den Ausbruch des Feuerbrandes. Befallen werden vor allem Apfel-, Birnen- und Quittenbäume sowie Cotoneaster, Weißdorn, Glanzmispel etc.

Größere Ausschneide- und Rodemaßnahmen sind von geschultem Personal oder nach Anleitung durch sachkundige Personen durchzuführen.

Erscheint ein Ausschnitt, noch sinnvoll, so müssen die befallenen Stellen möglichst rasch und ausreichend weit ins optisch gesunde Holz zurückgeschnitten werden. Die Ausschneidemaßnahmen dürfen nur bei trockenem Wetter erfolgen.

Befallenes Material muss zwingend verbrannt werden. Die Verbrennung ist möglichst an Ort und Stelle durchzuführen. Sollte dies nicht möglich sein, darf das befallene Material nur in abgedeckter Form zu einem geeigneten Verbrennungsplatz abtransportiert werden. Die Abdeckung muss mit Materialien erfolgen, die ein Durchdringen der Bakterien bei Wind und Regen nicht zulassen. Weiches Material kann auch in Plastiksäcken gesammelt und verschlossen transportiert werden.

Kleidung, Werkzeuge und andere Gerätschaften sind angemessen zu desinfizieren um ein Anstecken weiterer Bäume zu verhindern.

Wir sind gespannt, wie sich diese hochinfektiöse Krankheit in den nächsten Monaten entwickelt. Aber eines ist sicher, wir müssen unsere Bäume wieder aktiv beobachten! Daher auch heuer wieder meine Bitte um Ihr Verständnis, wenn unser Feuerbrandbeauftragter Jürgen Angerer bzw. unsere Feuerbrandkontrollorgane durch Ihre Wiesen und Gärten streifen. Ich bitte Sie aber auch um Ihre aktive Mitarbeit. Sehen Sie einen Baum mit Verdacht auf Feuerbrand, so bitte ich Sie, dies unverzüglich bei uns im Rathaus, Frau Bettina Hopfner, Tel. 6840-44 zu melden.

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.
Bgm. Christan Natter