Marktgemeinde Wolfurt Menü

Ehrenzeichen des Österreichischen Gemeindebundes an Erwin Mohr

Ehrungen Bundesvorstand © Gemeindebund/Jürg Christandl

Auszug aus der Rede von Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer, als er unserem Alt-Bgm. Erwin Mohr das Ehrzeichen des Österreichischen Gemeindebundes überreicht hat:

Den Abschluss der heutigen Ehrungen macht der Obmann des Seniorenbundes Wolfurt in Vorarlberg. Das ist eine wichtige Funktion, allerdings nicht die, für die wir ihn heute ehren und auszeichnen.

Erwin Mohr ist ein Mann, über den ich jetzt lange sprechen könnte, weil seine Arbeit und seine Verdienste so vielfältig sind. Er war viele Jahre Bürgermeister von Wolfurt, er hatte Funktionen im Vorarlberger Gemeindeverband, u.a. war der dort Vizepräsident. Er hat maßgeblich die Gehaltsreform für die Vorarlberger Gemeindebediensteten mitverhandelt. Überall, wo man hinschaut, hat Erwin Mohr an kommunalpolitischen Aufgaben mitgewirkt.

Und als wir eines Tages einen Nachfolger für den legendären Walter Zimper auf europäischer Ebene gesucht haben, hat er sich auch nicht lange geziert, sondern einfach zugesagt. Dazu muss man wissen, dass die europäischen Funktionen keineswegs so beliebt sind, auch nicht im Gemeindebund. Das ist unglaublich viel Arbeit, ein riesiges Ausmaß an Reisetätigkeit und ein Fachbereich, der derartig komplex und umfangreich ist, dass es eigentlich ein Vollzeitjob wäre. Dazu ist es gesetzlich auch verpflichtend, dass der- oder diejenige noch ein kommunales Mandat ausübt.

Erwin Mohr ist in Wolfurt also in die zweite Reihe zurückgetreten und hat ein Mandat als Gemeindevertreter angenommen, um die europäischen Aufgaben ausüben zu können.

Lieber Erwin! Ich danke dir vielmals für den ungeheuren Aufwand, den du geleistet hast und auch für die Leidenschaft, mit der du in dieser Aufgabe zum Europäer durch und durch gewachsen bist.

Komm bitte zu mir, damit ich dir das Ehrenzeichen und die Ehrenmitgliedschaft des Gemeindebundes überreichen kann.

Hier noch eine Zusammenfassung seiner Verdienste aus dem Jahr 2012:

Erwin Mohr hat seine kommunalpolitische Karriere 1985 als Bürgermeister von Wolfurt begonnen, er wurde viermal wieder gewählt und bekleidete dieses Amt über 24 Jahre lang bis Mai 2009.

Von 2000 bis 2011 war Erwin Mohr Vizepräsident des Vorarlberger Gemeindeverbandes. In dieser Zeit wurde er auch vom Vorarlberger Gemeindeverband in den Bundesvorstand des Gemeindebundes entsandt.

Erwin Mohr übernahm schließlich mit Jahresbeginn 2008 zahlreiche Vertretungen für die österreichischen Gemeinden in internationalen Gremien.

Seitdem ist er etwa im Sinne des Art 23 c B-VG als kommunaler Vertreter in den Ausschuss der Gemeinden und Regionen (AdR) bei der Europäischen Union tätig. In dieser Eigenschaft war er 2008 und 2009 auch Mitglied des Präsidiums des AdR, seit Mitte des Jahres 2012 übt er diese Funktion im Präsidium wieder für die kommenden zwei Jahre aus.

Ein weiteres Tätigkeitsfeld hat Mohr im Kongress der Gemeinden und Regionen beim Europarat (KGRE). Dort ist er seit 2008 stellvertretendes Mitglied und seit 2010 Mitglied im Plenum und der Kommunalkammer.

Mohr ist schließlich ebenfalls seit 2008 Mitglied in den beschlussfassenden und exekutiven Organen des Europäischen Dachverbandes der Gemeindeverbände, im Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE). Im Dezember 2010 wurde er zum Vizepräsidenten und Mitglied des Exekutivbüros des RGRE gewählt.

Aufgrund des Statuts des Österreichischen Gemeindebundes hat Erwin Mohr als kommunaler Vertreter in den internationalen Organisationen seit Ende 2007 auch Sitz und beratende Stimme im Präsidium des Österreichischen Gemeindebundes.

Erwin Mohr ist seit dem Jahr 2000 ein besonders aktives Mitglied unserer Interessensvertretung, er war nicht nur Mitglied des Bundesvorstandes und über 10 Jahre Mitglied des Raumordnungs- und Strukturausschusses, sondern er ist bis heute aufgrund seiner internationalen Tätigkeiten im Präsidium und im Europaausschuss des Österreichischen Gemeindebundes vertreten. In den internationalen Gremien zeichnete er sich durch seine fundierten und praxisnahen Beiträge aus. Er war und ist dabei ein wichtiger Netzwerker und zielstrebiger Interessensvertreter für die Gemeinden auf Bundesebene und im weiteren europäischen Kontext. Mohr kann auf eine Reihe von Erfolgen für die österreichischen Gemeinden auf internationaler Ebene verweisen und ist auch als Repräsentant zur Vermittlung des Europagedankens in den österreichischen Gemeinden aktiv.