Marktgemeinde Wolfurt Menü

Wolfurt hat einen neuen Ehrenbürger

Verleihung Ehrenbürgerschaft an Erwin Mohr 10.09.2017

Für seine außerordentlichen Verdienste um die Marktgemeinde Wolfurt und weit darüber hinaus wurde Altbürgermeister Erwin Mohr die Ehrenbürgerschaft verliehen!

Die Feierlichkeiten fanden im Schloss Wolfurt statt. Zum Ehrentag kamen hochrangige Besucher, darunter Landeshauptmann Markus Wallner, Landtagspräsident Harald Sonderegger, Gemeindeverbandspräsident Harald Köhlmeier, ehemalige Bürgermeisterkollegen, Ehrenzeichen- und Ehrenringträger der Gemeinde, Fraktionsobleute, Gemeindevorstandsmitglieder und natürlich seine Familie.

Vizebürgermeisterin Angelika Moosbrugger hieß alle Ehrengäste recht herzlich auf Schloss Wolfurt willkommen. Umrahmt wurde das Eintreffen der erlesenen Gästeschar von Herald und den Turmbläsern.

Lautdatio:

Die sehr treffende Laudatio zu Ehren von Erwin Mohr wurde durch seinen langen Wegbegleiter Alt-Vizebürgermeister Ferde Hammerer gehalten. Bürgermeister Christian Natter verlieh im Namen der Marktgemeinde Wolfurt im festlichen Rahmen die Ehrenbürgerschaft an Erwin Mohr. Für die feierliche Umrahmung des Festaktes sorgte ein Lehrerensemble der Musikschule am Hofsteig.

Die Ernennung von Erwin Mohr zum Ehrenbürger sei eine schöne Geste der Anerkennung für seine jahrzehntelangen Arbeit, sagten Landeshauptmann Markus Wallner und Landtagspräsident Harald Sonderegger beim Festakt. In allen Funktionen habe Erwin Mohr wichtige Impulse gesetzt und Spuren hinterlassen, hielt Wallner fest: "Mit deiner offenen Art und der Fähigkeit, Menschen zu begeistern, hast du viel bewegen können".

Landtagspräsident Sonderegger hob am Rande der Veranstaltung Mohrs Einsatz für das Miteinander in der Gemeinde hervor: "Gerade die Vereine und das Ehrenamt im Ort sind dir immer sehr am Herzen gelegen". Er erinnere sich gerne an die sehr schöne und erfolgreiche gemeinsame Zeit im Präsidium des Vorarlberger Gemeindeverbands, sagte Sonderegger weiter: "In diesen zehn Jahren haben wir für Vorarlbergs Gemeinden viel erreicht und wir waren ein starkes Team!" Erwin Mohr stand über 24 Jahre als Bürgermeister an der Spitze der Marktgemeinde. Daneben war er viele Jahre Vizepräsident des Vorarlberger Gemeindeverbandes sowie Mitglied im Präsidium des Österreichischen Gemeindebundes.

Kommunale Interessen vertrat er auch als Präsidiumsmitglied im Ausschuss der Regionen (Brüssel) sowie im Kongress der Gemeinden und Regionen Europas im Europarat (Straßburg), in welchem er von 2010 bis 2012 die Vizepräsidentschaft innehatte.

Mohr war zudem viele Jahre Sprecher für die Region Hofsteig-Rheindelta, arbeitete im Vorarlberger Naturschutzrat mit und bekleidete eine Reihe weiterer Funktionen, etwa innerhalb des Vorarlberger Rettungsfonds (Kuratoriumsmitglied), im Aufsichtsrat der Vorarlberger Kraftwerke oder bei der Benevit Pflegemanagement GmbH. In allen Funktionen hat Erwin Mohr wichtige Impulse gesetzt und Spuren hinterlassen.

Durch die offene Art des neuen Ehrenbürgers und der Fähigkeit, Menschen zu begeistern, konnte Erwin Mohr viel bewegen. Mit Weitblick, Überzeugungskraft und Beharrlichkeit hat er für seine Ziele gewirkt und viele Projekte seiner Amtszeit haben die Lebensqualität der Wolfurterinnen und Wolfurter spürbar verbessert. Während seiner Ära wurde die kommunale Infrastruktur (Schulbauten, Feuerwehrhaus, Cubus etc.) saniert, erneuert und erweitert.

Wie der Laudator treffend formulierte, bezeichnete Erwin dies als Hardware und sozusagen die Pflicht eines jeden Bürgermeisters, die Entwicklung der „Software“ war für ihn aber die wesentliche Kür. Unter dieser Software verstand er immer das Potential der Menschen zu nutzen – dieses vielfältig zu entwickeln und zu vernetzen. Er verstand es in einer besonderen Art - neue Ideen zu kreieren und Meinungen zuzulassen, ja zu fördern. Er unterstütze Zukunftsgedanken und viele Initiativen die heute in unserer Gemeindekultur ihren fixen Platz haben. 

Nachstehend einige Beispiele die während seiner Amtszeit entstanden sind:

- Geburtshelfer“ für die 1. Müllinitiative
- Einführung des jährlichen Vereinsobleute- und Lehrerstammtisches
- Einführung des dreijährlichen Wirtschafts-Empfangs
- Einführung einer dreijährlichen Ehrenamt-Gala
- Einführung einer jährlichen Sozialfeier für ehrenamtlich Tätige im sozialen/pflegerischen Bereich
- Installierung eines Seniorenrates in Wolfurt, in dem alle relevanten Vereine und Organisationen mit Sitz und Stimme vertreten sind
- Installierung und Dotierung einer Seniorenstiftung im Hinblick auf die demographische Entwicklung unserer Gesellschaft
- Erstellung eines Gemeinde-Leitbildes unter Beteiligung von Hunderten Bürgerinnen und Bürgern bei mehreren Leitbild-Vorträgen und Veranstaltungen.

Weitblick und überdurchschnittliches Engagement:

Im Mai 2009 übergab Erwin Mohr eine bestens aufgestellte Gemeinde mit einem gesunden Haushalt an seinen Nachfolger Bgm. Christian Natter. Von Mai 2009 bis 2015 stand er der Gemeindevertretung noch als Ersatzmitglied zur Verfügung.

Durch seinen politischen Weitblick, sein weit überdurchschnittliches Engagement für Wolfurt, unsere Region, Österreich und Europa, hat sich Erwin Mohr nicht nur hervorragende Verdienste erworben, sondern das Ansehen von Wolfurt national und international positiv geprägt.

Heute ist Erwin Mohr als Obmann des örtlichen Seniorenbundes, sowie als Vorsitzender der Senioren Plattform Bodensee tätig.

Bürgermeister Christian Natter bedankte sich abschließend mit einigen persönlichen Gedanken bei seinem Vorgänger. Die perfekte Amtsübergabe vor acht Jahren, aber auch, dass Erwin Mohr für eine Diskussion oder einen guten Rat immer zur Verfügung stand und steht, ohne jedoch sich in das politische Tagesgeschäft einzumischen, war für Natter eine besondere Erwähnung wert.

Einen besonderen Dank richtete Bürgermeister Natter an die Gattin des neuen Ehrenbürgers Albine, ohne ihre Unterstützung wäre vieles nicht möglich gewesen. Bürgermeister Natter und Vizebürgermeister Angelika Moosbrugger überreichten im Namen die Marktgemeinde Wolfurt ihrem neuen Ehrenbürger eine handgemalte Ehrungsurkunde sowie einen Ehrengabe mit einem namhaften Betrag der für soziale Zwecke in Wolfurt bereitgehalten wird. Der Künstler Johannes Kaufmann enthüllte das von ihm gemalte Portrait von Erwin Mohr. Dieses wird im neuen Sitzungsaal neben den anderen Ehrenbürger einen würdigen Platz einnehmen.

Abschließend bedankte sich Erwin Mohr für die ihm zuteil gewordene Ehre bei den Gemeindeverantwortlichen. Seinen Dank richtete er auch an seine politischen Weggefährten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auch sie haben einen Anteil an dieser Ehrung. Seinen großen Dank richtete er an seine Familie und bedankte sich für das Verständnis und ihre Unterstützung.

Zur Person Erwin Mohr:

Erwin Mohr wurde am 25. Juni 1947 in Wolfurt geboren. Nach dem Besuch der Handelsschule in Bregenz arbeitete Mohr 22 Jahre lang bei der Generali-Versicherung im Außendienst. Seine politische Karriere begann im Mai 1985 mit der Wahl zum Bürgermeister von Wolfurt. Er wurde viermal wieder gewählt und bekleidete dieses Amt über 24 Jahre lang bis Mai 2009. Im Oktober 2009 wurde Mohr mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Vorarlberg geehrt. Vier Jahre später überreichte ihm Landeshauptmann Markus Wallner im Auftrag des Bundespräsidenten das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Mohr ist verheiratet und Vater von drei Söhnen.