Marktgemeinde Wolfurt Menü

Besuch von zwei Polizeibeamten in der KiVi

Polizei in der Kivi

Die Straße und ihre Gefahren

Die Spannung und Aufregung der Kinder in der Kindervilla war zum Greifen, schließlich erwarteten wir Besuch. Nicht irgendjemanden - NEIN: wir bekamen Besuch von der Polizei. Wir waren pünktlich mit dem Spielen fertig, hatten das Frühstück schon eingenommen und saßen im Luftikuszimmer bereit. Und dann endlich kamen sie, ein Polizist und eine Polizistin. Augenblicklich wurde es still im Raum.

Die Polizisten stellten sich vor und fragten, ob wir uns schon im Straßenverkehr auskennen. Unsere Raketenkinder erwachten zuerst aus ihrer Starre und gaben ihr Wissen preis. Die Sonnenstrahlen- und Sternschnuppenkinder verfolgten neugierig das Geschehen, und die Wirbelwindkinder rückten ein wenig dichter an uns -  noch trauten sie der ganzen Sache nicht.

Polizist Silvio erklärte den Kindern, was das Wichtigste für sie im Straßenverkehr ist: SICHTBAR SEIN! Auch die HAND HOCH HEBEN zeigt dem Autofahrern und den anderen Verkehrsteilnehmern, dass wir warten und gesehen werden wollen.

Wir sangen ein Verkehrslied und freuten uns sehr, dass es den Polizisten so gut gefallen hatte.

Nach der Besprechung gingen wir alle mit den Polizisten Silvio und Patricia hinaus auf die Straße.

Damit wir unsere Kleinsten im Kivinest besuchen können, übten wir das Überqueren der Begegnungszone mehrmals. Alle machten mit und gaben ihr Bestes!

Anschließend durften wir uns noch das Polizeiauto von innen anschauen. Wer hat denn schon mal die Gelegenheit, ganz ungeniert im Polizeiauto herumzukrabbeln und auf Entdeckungstour zu gehen? Zu guter Letzt wurden noch das Blaulicht und die Polizeisirene eingeschaltet. Alle Kindergruppen der Kindervilla waren bis zum Schluss konzentriert dabei. Selbst die Kivinestkinder kamen zu uns in den Garten und beobachteten mit einem gehörigen Sicherheitsabstand das Geschehen.

Vielen Dank an Silvio und Patricia, das war ein toller Vormittag, hoffentlich kommt ihr uns bald wieder besuchen.